Port Barton, Palawan, Philippinen

Puerto Princesa nach Port Barton

Die Philippinen waren mein zweiter Stopp auf meiner Reise und einer meiner liebsten Plätze! Am einfachsten ist es, ganz egal wo man herkommt, die Hauptstadt Manila an zu fliegen. Von dort aus kann mit Inlandflügen oder der Fähre weiter zu einer der über 7’600 Inseln reisen. Ich habe mich dazu entschieden, mit einer der populärsten Inseln anzufangen und bin nach Palawan geflogen. Angekommen in Puerto Princesa war ich erst ein bisschen enttäuscht. Wenn man die Philippinen denkt, dann kommen einem wunderschöne Strände und klares türkisblauen Meer in den Sinn. Hier fand ich jedoch lediglich viele Tricycle (3-rad Taxis) und Strommasten. Ich habe mir also am Flughafen ein Tricycle für 60 Peso (mehr als 100 PHP sollte man generell nicht bezahlen) genommen und bin zu meiner ersten Unterkunft gefahren, da ich spät abends gelandet bin.

 

Flughäfen Palawan

  • Puerto Princesa
  • San Vincente
  • El Nido
  • Coron

A4F45621-94CC-41A3-A86E-FDDDF35ECDC5.jpg

Am nächsten Morgen bin ich mit einem Jeepney für 17 PHP zum San Jose Terminal gefahren. Von dort aus kann man mit einem Minivan oder mit dem lokalen Bus nach Port Barton* (ca. 150km von PP entfernt) fahren. Viele überspringen diesen Ort und fahren direkt nach El Nido. Ich finde jedoch, dass Port Barton äusserst sehenswert und einen Besuch wert ist. Mit dem Minivan (ich habe 350 PHP bezahlt. Habe aber auch schon gehört, dass man 500-600 PHP bezahlt) ist man in ca. 3-4 Stunden in Port Barton. Die Fahrt war äusserst interessant. Die Vans fahren alle mit 80km/h durch Dörfer, wo Kinder am Strassenrand spielen. Es wird lediglich gehupt, um auf sich aufmerksam zu machen – typisch Asien halt. Die Strassen waren bis zu einem kleinen Stück kurz vor Port Barton ziemlich gut ausgebaut (Stand 2019). In Port Barton wird man bei einem Bus Terminal abgesetzt, wo man 50 PHP als «Umweltentschädigung» zahlt (Karte aufbewahren wegen Insel hopping! Ist 10 Tage gültig). Von dort aus kann man gut zu jeder Unterkunft laufen, da Port Barton ein kleines, gemütliches, etwas verschlafenes Dörfchen am Meer ist.

*Tipp: Ich habe keine einzigen ATM / Bankomat im Port Barton gesehen. Bringt also genug Bargeld mit!

Transport Puerto Princesa nach Port Barton

  • Zum San Jose Terminal mit dem Tricycle: ca. 100 PHP pro Person
  • Zum San Jose Terminal mit dem Jeepney: 17 PHP pro Person (macht mehrere Zwischenstopps)
  • San Jose Terminal nach Port Barton mit dem Bus: ca. 250-300 PHP (5-6 Stunden)
  • San Jose Terminal nach Port Barton mit dem Minivan: 350-500 PHP (3-4 Stunden)

Port Barton ist bis zu diesem Zeitpunkt (2019) noch nicht so überfüllt, wie andere Orte z.B. El Nido. Einfache Unterkünfte gibt es bereits ab 450 PHP. Durchschnittlich kosten die Hotels für 1 Nacht ca. 1000 PHP.

Processed with VSCO with c1 preset

Port Barton

Für Personen die..

  • Relaxen möchten
  • Gerne auch mal um 10 Uhr schlafen gehen (kein Nightlife)
  • Gut auch mal ohne Wifi leben können
  • Wasserfälle und weisse Strände mögen
  • Eine Pause vom Jubel und Trubel von El Nido brauchen

IMG_6859(1)

Aktivitäten

  • Island Hopping
  • Papawyan Wasserfall
  • White Sand Beach
  • Itaytay Beach
  • Kayak mieten
  • Sonnenuntergang anschauen
  • Schnorcheln

Processed with VSCO with 6 presetIMG_6838IMG_68616af4159a-b6a6-4358-a390-b799960c9223

Essen

  • Mabuti Eat & Chill (mein Lieblingsrestaurant auf der Insel, nicht nur wegen einer der besten Wifiverbindungen im Dorf).
  • Gacayan
  • Reef Cafe