New York City // Roadtrip 2019

Bereits im Jahr 2017 war ich für ca. eine Woche im Dschungel wo man zwar keine exotischen Tiere, jedoch jede Menge aussergewöhnliche Menschen zu sehen bekommt. New York ist eine lebendige Stadt, die niemals schläft und sich ständig verändert. In den zwei Jahren sind viele neue Hochhäuser aus dem Boden geschossen und die Skyline war auch nicht mehr dieselbe.

IMG_8780.jpg

Nach fast einem Monat Roadtrip von Texas nach New York haben sich hier Sanni’s und meine Wege wieder getrennt. Es war komisch wie sehr mir eine Person ans Herz gewachsen ist, die noch vor einigen Wochen eine komplett fremde Person für mich war. Natürlich haben wir uns mal noch zum Frühstück getroffen aber die meiste Zeit habe ich dann mit einem Freund verbracht, der aus der Schweiz nach New York geflogen war, um hier für einige Tage die Stadt zu entdecken. Ich habe den Tourguide für ihn gespielt aber auch viele Sachen neu für mich entdeckt und erlebt. Den ausführlichen City Guide (in Englisch) findet ihr hier.

Zudem gibt es hier noch ein Follow Me Around Video und einen Food Guide zu New York.

Typische Sehenswürdigkeiten, die sich wirklich lohnen anzusehen und auch im oben erwähnten Guide erwähnt sind:

  • Flat Iron Building
  • One World Trade Center
  • Grand Central Terminal
  • Brooklyn Bridge
  • Chelsea Market
  • The Highline
  • Top of the Rock
  • Die Nachbarschaften Nolita, Soho + Greenwich Village

IMG_8760.jpg

The Vessel

Neu dazu kommt nun The Vessel, eine Skulptur, die aus Treppen besteht, ein bisschen wie ein Tannenzapfen aussieht und meines Wissens speziell für den Tourismus und die Belebung des Quartiers gebaut wurde. Der Eintritt, um auf die Skulptur zu kommen war kostenlos (Stand Mai 2019). Um jedoch sicherzustellen, dass nicht zu viele Menschen gleichzeitig auf The Vessel sind, muss man ein Ticket ziehen, welches einem zu einer bestimmten Zeit berechtigt, die Skulptur zu erkunden.

IMG_8801

Events

Auch immer wieder eine gute Idee ist, sich vorgängig über verschiedenen Events, wie z.B. Sportanlässe, Konzerte, Musicals, TV-Show Aufnahmen etc. zu informieren. Wer frühzeitig schaut, kann sich ein beliebtes Ticket für diese Anlässe sichern. Da wir sehr spontan unterwegs waren, habe ich einige Tage vor der Ankunft in New York Tickets für das Baseballspiel Seattle Marniers vs. New York Yankees (die Yankees haben mit 4-5 gewonnen) gekauft.

IMG_8438

Statue of Liberty

Bereits beim letzten Besuch (2017) haben wir uns die Freiheitsstatue angesehen. Jedoch waren wir damals etwas unwissend und haben ca. 30$ für ein Ticket bezahlt, um mit einem Touri-Boot rauszufahren. Dieses Mal habe ich mich aber vorgängig bei Freunden erkundigt und sie haben mir empfohlen mit der Fähre nach Staten Island zu fahren (und zurück), denn die ist kostenlos und man hat einen super Blick auf die Statue!

IMG_8735

World Trade Center Station

Der Oculos ist ein echter Hingucker! Von Innen sieht er aus wie ein Skelett eines Brustkastens und mit dem weissen Marmor ist er ein beliebtes Fotomotiv.

IMG_8246

Central Park

Ich glaube auch in New York wohnhafte Personen haben nie wirklich alles von der Stadt gesehen und bestimmt auch nicht alle Ecken des Central Parks. Wer eine Pause von dem ganzen Rummel braucht, der fährt Uptown und macht einen Spaziergang im Central Park oder legt sich für einen kurzen Power Nap ins Gras oder auf eine Parkbank. Den Central Park verbinde ich auch immer mit dem Film «Kevin allein in New York» (Home Alone 2: Lost in New York), welcher Anfang der 90er Jahre ein grosser Hit war. Es ist einer der Filme, die ich jedes Jahr in der Weihnachtszeit anschaue und mir beim Besuch des Central Parks immer durch den Kopf geht.

 

IMG_8712

Übernachten

Ein Hotel, welches ich wirklich sehr empfehlen kann ist das citizenM New York Bowery Hotel, welches in der Nachbarschaft Nolita liegt und nur einen Katzensprung von tollen Restaurants wie the Buchers Daughter, the Egg Shop und Jack’s Wife Frieda entfernt ist.

IMG_8022.jpg

Transport

Wer nicht laufen mag, der kauft sich eine Metro Card, welche man mit diversen Beträgen aufladen kann. Die U-Bahn gehört genau so zu New York wie die Freiheitsstatue. Orientieren kann man sich ganz einfach in dem man immer schaut, ob man Uptown (Richtung Central Park) oder Downtown (Richtung One World Trade Center) fahren möchte. Die Eingänge zu den Metros sind gut angeschrieben und mit Google Maps (kann man auch offline nutzen, wenn man die Karte von New York vorgängig herunterlädt) weiss man schnell, welche Linie man nehmen muss.

IMG_8380

Verrückte Sachen, die man in New York sieht oder tut:

  • Einem Bullen an die Eier fassen
  • Erwachsenen Leute verkleidet als Disney Figuren
  • Lustige Autokennzeichen
  • Weit mehr als 10’000 Schritte pro Tag laufen
  • In wenigen Tagen mehr Museen besuchen als sonst in einem Jahr
  • Frühstücken bei Tiffany’s

004b2b69-a513-4f5a-8a72-622017385b87IMG_8305